Pasta mit Thunfisch

Diese Pasta mit Thunfisch ist aktuell der absolute Renner bei uns! Mein fast 3-jähriger Sohn leckt dafür sogar den Teller ab. Falls du kein Fan von Thunfisch bist, kannst du diese Pasta-Variation auch nur mit Feta oder der veganen Alternative Feto machen. Bei Thunfisch achte ich auf Nachhaltigkeit, sehr lecker sind dabei die Thunfisch-Filets von followfood aus dem Bio-Supermarkt.

Dieses Gericht ist in nur 15 Minuten fertig und punktet mit Ballaststoffen, wertvollen Proteinen und Vitalstoffen aus Gemüse und Kräutern. Du kannst je nach Verfügbarkeit und Geschmack rote oder gelbe Tomaten verwenden. Vollkorn-Penne oder Vollkorn-Rigatoni (z.B. die von Rummo aus dm) eigenen sich sehr gut für dieses Rezept.

Dieses Rezept ist ein richtiges Wohlfühl-Essen, das dich gerade jetzt im Herbst richtig satt und glücklich machen kann. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Welche Zutaten brauchst du für die Pasta mit Thunfisch?

15 Minuten // 2 Portionen

  • 120 g trockenen Vollkorn-Pasta
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 6-8 mittelgroße/ kleine Rispen-Tomaten
  • 1 kleine Schalotte
  • 150 g Feta
  • 100 g Thunfisch (aus der Dose in eigenem Saft)
  • 90 g Kalamata-Oliven (ohne Stein)
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Balsamico-Creme
  • 1/2 – 1 TL Steinsalz
  • frischer Pfeffer aus der Mühle
  • mehr Balsamico-Creme & Steinsalz zum Abschmecken

Wie gehst du Schritt für Schritt vor?

Koche die Nudeln in gesalzenem Wasser entsprechend der Packungsanleitung. Parallel dazu erhitzt du eine tiefe Pfanne und schneidest die Schalotte in kleine Würfelchen. Gib das Olivenöl und die kleingeschnittene Schalotte in die heiße Pfanne und lasse sie etwa 3 Minuten auf mittlerer Hitze blanchieren.

Halbiere die Zucchini und schneide sie in Halbmonde, die kleinen Tomaten viertelst du. Gib beides zusammen in die Pfanne. Danach fügst du das Tomatenmark, die Balsamico-Creme sowie das Steinsalz dazu und verrührst alles grob. Alles darf ein paar Minuten auf höherer Hitze leicht brutzeln.

Wenn die Nudeln fertig sind, kommen sie zusammen mit dem kleingebröselten Feta und dem ausgedrückten Thunfisch in die Pfanne. Vermenge alles grob und gib die Oliven dazu. Hacke die frische Petersilie klein und vermenge sie grob mit den restlichen Zutaten in der Pfanne.

Schmecke die Pasta mit etwas mehr Steinsalz, mehr Balsamico-Creme und viel frischem Pfeffer ab – guten Appetit!

Auf meinem Blog findest du weitere köstliche Rezepte und Artikel rund um die Themen Gesundheit und typgerechte Ernährung. Wenn du Unterstützung für einen gesünderen Alltag brauchst, helfe ich dir gerne als Gesundheitsberaterin weiter. Deine Annabell <3