Veganes Bananenbrot

Veganes Bananenbrot liebe ich persönlich sehr und finde es eine super Alternative zu Kuchen. Selbstgemacht schmeckt Bananenbrot besonders lecker und man kann es mit verschiedenen Früchten als Topping variieren. Blaubeeren sind klassisch und schön saftig.

Für das Rezept brauchst du eine 30 cm Kastenform. Je mehr schwarze Punkte die Banane hat, desto süßer und geschmackvoller ist sie. Ich süße gerne mit Ahornsirup, er schmeckt schön nussig und auch Dinkelmehl gibt diesem nahrhaften Nachtisch oder Snack eine besondere Note!

Veganes Bananenbrot

Zutatenliste

3 reife Bananen

100 g Blaubeeren

300 g Dinkelmehl

60 g Mandelmehl

180 ml Ahornsirup

90 ml Kokosöl, flüssig

90 ml Mandelmilch

1,5 EL Apfelessig

1 EL Leinsamen

2,5 TL Natron

¾ TL Zimt

½ TL Salz

Kokosöl & Mandelmehl für die Form

Schritt für Schritt zum Bananenbrot

Teig in Kastenform
  1. Heize den Ofen auf 170 Grad Umluft vor. Zerdrücke die Bananen mit einer Gabel und vermenge sie mit den flüssigen Zutaten.

  2. Vermenge die trockenen Zutaten (nicht die Blaubeeren) in einer separaten Schüssel.

  3. Füge die trockenen Zutaten in die Schüssel mit den feuchten Zutaten und fette die 30 cm Kastenform mit reichlich Kokosöl ein und bestreue sie mit Mandelmehl. Gebe die Maße in die Form und drücke die Heidelbeeren in den Teig.

  4. Backe den Teig 45 Minuten und nehme das Brot dann aus dem Ofen. Bedecke die Form mit einem Küchentuch aus Baumwolle.

  5. Lasse das Bananenbrot 15 Minuten auskühlen und hole es dann vorsichtig aus der Form. Serviere es mit Mandeljoghurt, Mandelstiften und Beeren.

Guten Appetit!